Fit für Zwei – 10 Gründe für eine „bewegte“ Schwangerschaft

Auch, oder gerade, in der Schwangerschaft gilt : “Wer rastet der rostet“.
Regelmäßige Bewegung bringt unzählige Vorteile für dich als Schwangere und dein Ungeborenes.
Also, nichts wie rein in die Turnschuhe und raus aus dem Schwangerschafts-Schonprogramm!

…und hier die Top 10 Gründe dafür:

Fitness-für-schwangere

  • 1. Geringere Gewichtszunahme

    Regelmäßiges Training in der Schwangerschaft hilft dir, deine Gewichtszunahme unter Kontrolle zu halten, da weniger Fett und mehr gesundes Muskelgewebe aufgebaut wird.

  • 2. Optimale Vorbereitung auf die Geburt

    Genauso wie bei einem sportlichen Wettkampf wirst du Ausdauer, Entschlossenheit und Konzentration benötigen, um die harte Wehenarbeit zu meistern. Ein fitter Körper ist bestens dafür gerüstet.

  • 3. Dein Diabetes Risiko sinkt beträchtlich

    Körperliche Betätigung hilft dir, deinen Insulinspiegel konstant zu halten, und kann so vorbeugend gegen Schwangerschafts Diabetes wirken.

  • 4. Pusht deine Energie

    Ein durch Sport gestärktes Herz- Kreislaufsystem beugt Müdigkeit vor, und fitte Muskeln erleichtern jegliche Tätigkeit in deinem Alltag.

  • 5. Bringt deine Verdauung in Schwung

    Leichte Bewegung stimuliert die Darmpersitaltik und sorgt für einen schnelleren Abtransport der Nahrung.

  • 6. Verbessert deinen Schlaf

    Wer sich tagsüber richtig auspowert, ist abends müde und schläft besser ein und durch.

  • 7. Hebt deine Laune

    Bewegung schüttet Endorphine und das Gute-Laune-Hormon Serotonin aus, und beugt so Niedergeschlagenheit, Stimmungsschwankungen und Anspannung vor.

  • 8. Hilft dir, nach der Geburt wieder schnell in Form zu kommen

    Wenn du es schaffst, in der gesamten Schwangerschaft fit zu bleiben und starke Muskeln zu behalten, wird die Rückbildung nach der Geburt rasch und problemlos verlaufen.

  • 9. Schützt vor Infektionen

    Durch moderaten Ausdauersport ist das Immunsystem konstant sanften Reizen ausgesetzt, welche deine Abwehrkräfte stimulieren.

  • 10. Dein Kind trainiert mit

    Eine wissenschaftliche Studie an der Kansas City University of Medicine unter der Leitung der Bewegungsphysiologin L.May konnte nachweisen, dass regelmäßiges Training in der Schwangerschaft sich positiv auf das kindliche Herz auswirkt. Kurz gesagt: Trainiert die Mama, trainiert das Ungeborene mit.

Aber Achtung: Bei einer Risikoschwangerschaft ist es ratsam, das Training vorher mit der Hebamme oder dem Arzt des Vertrauens zu besprechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.