Hallo Welt

Die ersten 60 Minuten im Leben deines Babys

Neugeborenes

    • Minute 0:
      Dein Baby wird die Welt mit einem kräftigen Schrei begrüßen. Dadurch weiten sich die Lungen und übernehmen ihre neue Funktion. Aber keine Sorge: viele Kinder lassen den typischen ersten Schrei aus, und passen sich trotzdem sehr gut dem Leben außerhalb der Gebärmutter an.

 

    • Minute 2:
      Das erste Weinen hat deinem Baby Kraft gekostet. Es wird sich kurz auf deiner Brust ausruhen, den Hautkontakt genießen, und erst einmal ankommen. Die Hebamme wird euch beide mit warmen Tüchern zudecken, damit keine Wärme verloren geht.

 

    • Minute 3:
      Dein Baby wird wieder zusehends aktiver, und versucht, seine Augen zum ersten Mal zu öffnen. Es wird ebenso beginnen, seinen Kopf und Mund zu bewegen. Wenn die Nabelschnur auspulsiert hat, wird sie durchtrennt. Diese einzigartige Aufgabe übernimmt in den meisten Fällen der stolze Papa.

 

    • Minute 8:
      Langsam wird dein Kind aktiver, und kann seine Augen auch schon länger geöffnet halten.Viele Eltern haben in dieser Phase das Gefühl, ihr Baby hält direkten Blickkontakt mit ihnen. Es beginnt, erste Hungerzeichen zu senden und an seinen Fäustchen zu saugen oder sich durch Laute bemerkbar zu machen.

 

    • Minute 18:
      Die anstrengenden ersten Minuten fordern eine kleine Pause ein. Das Baby wird sich noch einmal auf deiner Brust ausruhen, und vielleicht auch ein kleines Schläfchen halten. In der ersten Lebensstunde wechseln sich aktive Phasen mit kurzen Erholungsphasen rasch ab.

 

    • Minute 36:
      Geleitet vom Geruch, wird sich nun dein Baby auf die Suche nach deiner Brust begeben. Es wird sich mit den Beinchen abstoßen und sich in robbenden Bewegungen Richtung Brust schieben.

 

    • Minute 45:
      Dein Baby hat durch seine eigene Anstrengung die Brust erreicht und beginnt nun, durch Arm- und Handbewegungen deine Brust zu massieren und auf die Stillmahlzeit vorzubereiten.

 

    • Minute 62:
      Dein Baby saugt an der Brust. Es hat entweder selbst die Brustwarze gefunden, oder wurde von dir oder der Hebamme an die Brust gelegt. Die erste Vormilch ist sehr reich an Nährstoffen und Immunglobulinen. Das erste Saugen an der Brust bringt die Milchbildung richtig in Schwung und regt die Gebärmutter zur Rückbildung an.

 

Die erste Stillmahlzeit kann unterschiedlich lange dauern.

Meistens wird dein Neugeborenes ca. 2 Stunden nach der Geburt erschöpft und zufrieden in einen längeren, tiefen Schlaf fallen, um sich von den Strapazen zu erholen!

Wichtig: Selbstverständlich sind die Zeitangaben nur Richtwerte. Nicht alle Kinder verhalten sich in der ersten Lebensstunde wie oben beschrieben! Die Beobachtungen sind einer Studie von A-M Widström et. Al (2010) entnommen, welche die Auswirkungen des nachgeburtlichen Hautkontaktes auf das Neugeborene erforschte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.